1. Anleitung für BEMFV-4-NEC2

Wir Funkamateure sind gesetzlich verpflichtet, eine BEMFV-Anzeige zu erstellen, bevor wir mit der eigenen Station "in die Luft" gehen. Zumindest dann, wenn wir mit mehr als 10 Watt EiRP senden wollen. Eine Möglichkeit diese Selbsterklärung zu erstellen ist das Programm BEMFV-4-NEC2.

Morsetaste

Vor mittlerweile einiger Zeit haben wir, mein Vater und ich, begonnen eine Morsetaste zu bauen. Aufgrund von Zeitmangel, lag der Prototyp, welcher an und für sich gut funktioniert hatte, nun eine ganze Weile in der Werkstatt. Als wir nun so aus quasi alter Gewohnheit damit herumgespielt haben, stellten wir fest, dass die als Federn eingesetzten Neodymmagnete, welche wir als sehr stark in Erinnerung hatten, sich auf einmal irgendwie sehr schwach anfühlten.

Lima-SDR

Irgendwann im Frühjahr haben wir (mein Vater und ich) die Platinen und die Einzelteile für einen Lima-SDR-TRX bestellt. Lange hat es gedauert aber seit heute sind die beiden RX-Platinen fertig. Sie funktionieren ganz wunderbar. Den Vergleich mit dem IC-706 MK-II der während des Tests der zwei RX-Platinen zur Verfügung stand, haben die Lima-Rx in Kombination mit PowerSDR auf jeden Fall sehr deutlich für sich entscheiden können. Und das trotz der Originalfilter mit den Drosselspulen, die ja nicht überall auf Gegenliebe gestoßen sind.

Winkeldämpfung für die BEMFV-Erklärung?

Bei der BEMFV-Anzeige, insbesondere von UKW-Antennen mit mäßigem bis hohem Gewinn, steht man schnell vor der Frage, wie groß der standortbezogene Sicherheitsbereich auszuweisen ist. Verwendet man die Fernfeldberechnung beispielsweise für eine 4-Element Yagi Uda Antenne mit 8.2dBi Freiraumgewinn und 100W Speisepunktleistung, so erhält man einen erforderlichen Schutzabstand von 5,02m. Befindet sich die Antenne auf einem Mast, in einer Höhe von 4m, so reicht der erforderliche Schutzabstand nach dieser Rechnung bis auf den Boden.